Exhibition ||| Ausstellung


hier in diesem Portfolio zeige ich euch die Fotos aus der Serie die ausgestellt werden. Habt ihr selbst Interesse die Bilder in der Öffentlichkeit zu zeigen, dann bitte ich um Kontakt und wir besprechen die Details.


Foto: Andreas Ender | photo-art+painting
Foto: Andreas Ender | photo-art+painting

please BUY ART and support the ARTist for future projects!

THANK YOU

 

mit dem Kauf eines Kunstwerks unterstützen sie den Künstler und fördern dadurch weitere Projkete! DANKE


Saminapark Aparthotel & Boardinghouse | Frastanz (AT) - 2020

am 7. September 2019 eröffnete das Saminapark Aparthotel und Seminarhaus in Frastanz. Ich durfte alle 20 Zimmer mit meiner Kunst ausstatten und präsentiere da die unterschiedlichsten Konzepte im ganzen Haus verteilt. Gesamt werden von mir 87 Kunstdrucke vorwiegend mit Motiven aus der Region gezeigt. Hochwertig produziert von Jenny Kräutler / Formsache in Koblach. SUPPORT LOCAL ART!

 

Im ersten Stock sind seit 30. August 2020 sechs Kunstdrucke auf Leinwand im Format 120x80x4cm, aus der energetischen Serie "der Fotoflüsterer", ausgestellt. Diese gibt es in der limitierten Auflage von nur 3 Stück je Motiv zum Preis von je 987,00€. Für eine persönliche Führung durch die Ausstellung oder Interesse ein solches Werk zu kaufen bitte ich um Kontakt. Diese Kunstdrucke gibt es auch im Format 50x70cm in der limitierten Auflage von 99 Stück, gedruckt auf Hahnemühle Büttenpapier, zu je 144,00€. Für mehr Infos besucht bitte das Portfolio Listen hier auf dieser Seite.



Hohenems inspiriert | Hohenems (AT) - 2020

Wir sind alle begeistert, wieviele Besucher am 13. Februar 2020 den Weg zur Vernissage ins Rathaus Hohenems gefunden haben. Danke für diese Wertschätzung, das geduldige Zuhören, eure Zeit, die interessierten Gespräche und das Mitfeiern! Die Ausstellung könnt ihr noch bis Ende 2020 besuchen.

 

Hohenems inspiriert!

Dieser Slogan veranlasste Andreas Ender vorwiegend in seiner Heimatstadt auf Motivsuche zu gehen. In dieser Ausstellung wird Hohenems etwas abstrakt dargestellt – eine Kombination aus seinen Konzeptreihen „Malen mit der Kamera“, „Censored“ oder „Spurensuche“ die schon weit über die Stadtgrenzen hinaus auf sich aufmerksam machten. Neu inszeniert, zusammengeführt und auf das für ihn wesentliche reduziert.  Seine Kreativität gepaart mit Fantasie und Intuition – inspiriert vom Mythos der Region!

Auch diese kleine Auswahl, aus der Fotoflüsterer Serie, wird im Rathaus Hohenems im Sonderformat 40x60cm zu sehen sein. Preis ist 233,00€ je Druck in der limitierten Auflage von 15 Stück je Motiv ohne Rahmen. Bei Interesse bitte um Kontakt - ich führe euch auch gerne durch die Ausstellung.

Folgt bei Interesse diesem Link, um weitere Bilder der Ausstellung online zu betrachten! DANKE



photo19 | MÜNCHEN / MUNICH (DE) - 2019

2017 war ich mit dem Konzept "Instagram" beim Debut dabei. "worn BRANDS" schaffte es 2018 leider nicht bis auf die Praterinsel. Leider hat sich die Jury auch 2019 gegen mein Konzept "die Definition von Schönheit" entschieden und ich werde auch diesmal nicht dabei sein. Schade, hatte echt Potential!

Auswahl / Konzept: Kubus - photo19 | München

Konzeptkunst - die Definition von Schönheit!

Anfang 2017 durfte ich von Corina eine Fine Art Nude Serie anfertigen. 30 Jahre lang, gab es von ihr kein Foto, seit sie im Rollstuhl sitzt. Das bewegte mich zum Umdenken. Wie definieren wir heute Schönheit? Gibt es noch unbearbeitete Fotos in den Modemagazinen? Orientieren wir uns nur noch an den Likes in den Social Medaias? Werden wir anhand den Followers bewertet? Nach diesem Shooting öffnete sich mir eine neue Welt. Personen wurden auf mich aufmerksam, die nicht den digital erzeugten Idealmaßen entsprechen. Die Vielfalt an Schönheit durfte ich die letzten Monate fotografieren und möchte sie euch hier zeigen.

 

Die Kernaussage in diesem Konzept ist, dass jede/r schön sein kann, so wie man ist. Die Körpersprache macht das Foto aus - jeder Körper spricht für sich - wenn wir zuhören, erkennen wir die Schönheit. Egal ob Modell oder Hausfrau. Was machen die Medien daraus? Wie lassen wir uns beeinflussen? Wie definieren wir Schönheit auf diese Weise? Stellt euch vor den Spiegel, zieht euch aus und akzeptiert euren nackten Körper so wie er ist - so wie ihr ihn dort im Spiegel seht. Das ist Schönheit, DU bist schön! Probiert es aus - vielleicht klappt es ja nicht beim ersten Mal, dann versucht es noch einmal.



it's Liquid - THE BODY LANGUAGE VENICE | Venedig (IT) - 2019

Details zur Ausstellung und den ausgewählten KünstlerInnen findet ihr hier: >>>Link<<<

Die hier gezeigten Unikate, meiner drei Favoriten die in Venedig ausgestellt wurden, sind im Format 70x50cm als Triptichon bzw. Diptychon in der UNIQUE EXHIBITION Edition erhältlich. Gerahmt mit Passpartue, nummeriert 1/1 und signiert - Preis: je 987,00€ + Verpackung und Versand.

Bei Interesse bitte um Kontakt.

hier die online Bewerbung :-)
hier die online Bewerbung :-)

Zwei Tage vor Einsendeschluss stolperte ich auf Facebook über den Aufruf von "it's Liquid" bei der Ausschreibung zur Ausstellung The Body Language mitzumachen. Mit der wohl kürzesten Bewerbung kam am 30. Jänner 2019 bereits die Bestätigung, dass ich mit meinem Konzept "die Definition von Schönheit" angenommen wurde. Das Projekt ist erst seit 3 Monaten online und befindet sich noch im Aufbau. Dennoch möchte ich die Gelegenheit wahr nehmen um diese drei von mir ausgesuchten Favoriten in Venedig aus zu stellen. Ihr findet meine Fotos zwischen dem 21. Februar und 22. März im Palazzo ca' Zanardi  in Vendig.

 

Support ART - unterstützt meine Projekte durch den Ankauf meiner Werke oder werdet Pate für eines dieser drei Fotos. Die Teilnahmegebühr ist / sind 377,00€ je Bild - für diesen Betrag stelle ich euer verlinktes Firmenlogo als Förderer meiner Kunst hier in dieses Portfolio. Bitte um Kontakt! >>> Mail

die Fotos können auch einzeln bestellt werden. Sonderauflage im Format 50x70cm / 50x50cm, gedruckt auf 190g/m² Hahnemühle Büttenpapier, Edition of 3 zum Preis von je 610,00€ inklusive Verpackung und Versand. Bei Interesse bitte um Kontakt.

Organisator Luca Curci sprach mit dem Künstler Andreas Ender während der Ausstellung THE BODY LANGUAGE 2019 im Palazzo Ca’ Zanardi in Venedig.

 

Das Interview war bei "it's liquid" für ein Jahr online - wer es nachlesen möchte, hier nachstehend zur Inspiration.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Interview: Andreas Ender

 

 

Luca Curci talks with the artist Andreas Ender during THE BODY LANGUAGE 2019 at Palazzo Ca’ Zanardi.

 

Andreas Ender experimented with graphic shapes and colours in 1986, but soon he discovered his love for the anatomy of the human body and took up nude painting in 1990. His characteristic style is a mixture of his talent and various courses to refine his technical, personal and physical skills. He acquired his knowledge by himself and is very proud of it. Above all, it was his characteristic style that leads to his first group and individual exhibitions in Austria, Germany and Switzerland. In 1992 he discovered photography as an art form for himself. He participated successfully in numerous national and international exhibitions. “Learning by doing” was a costly and time consuming process but the international success and attention have proven him right. Since then Andreas Ender has acquired various national and international Awards and medals for outstanding photographic achievements.

 

 

Luca Curci – What are you currently working on?
Andreas Ender – I am currently working on many individual projects. Most of them have a concept with which I want to draw attention to things that have become commonplace and are seen or perceived by the least. With paperbag “reBORN” I have created a concept that is unique in the world. I dedicated this concept 10 years until I told myself, where has my variety remained. Therefore, I have been designing new ideas for the visitors of my homepage for a couple of months, or even to give people a taste for something to rediscover things that you can ignore.

 

 

LC – How is being an artist nowadays?
AE – I tried to live on it for 25 years. I work in self-employment and therefore have the opportunity to do what I like. My diversity in concept art shows me that I’m on the right track. Ideas that stand out from the crowd and are not repetitive confirm my approach and are made accessible to the public in exhibitions like these.

 

 

LC – Did your style change over the years? In which way?
AE – I have remained authentic from the beginning. Tried to implement my ideas as I imagine, but they were never unique enough for me. The recognition value as with Spencer Tunick I simply lacked in my work. Until 2008, when I designed paperbag [reBORN]. I’ve always been dedicated to the topic of “Fine Art Nude”- after that, for 2-3 years, concept photography has been my favorite way of working on a variety of topics.

 

 

LC – Which art themes do you pursue? What is your preferred subject, if there is any?
AE – Concept art, street art, cubism – I like minimalist, structured works with clear meaning. Also playful themes and try to make invisible things visible. Give viewers the freedom to understand my ideas or to interpret them myself. Is that art or can it go away? I ask myself this question very often. Art is something I like, but if I do not like it, it’s still art? Who decides that?

 

LC – What is the message linked to the artwork you have shown in this exhibition? How is it connected to the theme of the entire festival?
AE – Since my topic “the definition of beauty” is in its infancy and I am more and more ignored, it was a great opportunity to show this in Venice. The main message is that everyone can be as beautiful as she or he is. The body language is tailored to my topic. Every body speaks for itself – whether by a model or the housewife who feels comfortable with her body as it is. What do the media make of it. How do we all define beauty in this way? Stand in front of the mirror, undress and accept what you see there – that’s beauty. You are beautiful!

 

 

LC – We were attracted by your last artistic production, has the artwork presented been created for the festival or as a part of pre-existing works?
AE – I did not know about the festival until 2 days before the deadline and there was no time to prepare something new for it. Since the definition of beauty is my latest project, I spontaneously applied with it. I do not have the variety of beauty I want to show yet – but it is a start! I hope I can draw attention to many visitors and promote the acceptance of their own body. These images should also increase the self-confidence of each individual. It is as it is and it is good!

 

 

LC – What do you think about the organization of our event?
AE – It’s liquid is well organized. The communication is very easy and you get a quick answer if you have any questions. The team is helpful and for me it was easy to attend. Also the information posted on the social networks will show how committed the organizer is to support the selected artists. The selected locations are very appealing to me. I will be in Venice at the end of the exhibition and pick up my photos. Then the rest can convince me.

 

 

LC – Do you think ITSLIQUID GROUP can represent an opportunity for artists?
AE – The chances are generally very low with this worldwide offer. For me it was a possibility to accept another chance and to be able to exhibit as a further reference outside of my place of residence. It is costly but I have the opportunity to afford that at the moment. If you do not try, you cannot say if it would have been different if I had not participated. I will see what kind of feedback I get and then I can say if it was a chance for me or not to increase my level of knowledge.

 


unique EXHIBITION Edition of 1 [Triptichon / Diptichon]:

The Winner: 70x50cm - Number 1/1 - 987,00€

Diamonds And Pearls: 70x50cm - Number 1/1 - 987,00€

The Difiniton Of Beauty: 70x50cm - Number 1/1 - 987,00€